Zwei große Lieben ziehen sich seit meiner Kindheit durch mein Leben.

- Natur und Indianer-

Anders, als so manch andere Vorlieben, sind diese bis heute geblieben.

 

Nach manchen Umwegen bin ich 2003 im Further Wildgarten gelandet und habe hier mein Hobby zum Beruf gemacht. Arbeiten in und mit der Natur und dabei meiner Kreativität freien Lauf lassen, kann ich auch an den beiden Schulen, an denen ich seit 2019 als Kreativ-Lehrer tätig bin.

 

Dabei kommt mir auch mein Indianer- und Western Interesse zugute.

Die Pioniere im Westen Amerikas bauten ihre ersten Möbel und Einrichtungsgegenstände aus Wildholz. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis im Wildgarten die ersten Wildholzmöbel entstanden.
Dieses Gefühl, das entsteht, wenn so ein Möbelstück "heranwächst", dieser Kreativprozess, bis es seine endgültige Form annimmt, hat schon so manchen Kursteilnehmer zu weiteren Workshops Wiederkommen lassen.

Und ganz nach Indianerart gibt es oft nach einem langen Kurstag noch ein gemütliches Lagerfeuer.